Archiv des Autors: Sandra

Lokale Sichtbarkeit im Internet steigern

Sandra, unsere Marketing-Mitarbeiterin, verhalf im Rahmen des Projektes Lemgo Digital (Fraunhofer IoT-Reallabor für die Digitale Transformation von Kommunen) mit einem Google My Business Workshop Einzelhändlern, Gastronomen, Handwerkern, Gewerbetreibenden zu mehr lokaler Sichtbarkeit ihres Geschäftes oder ihrer Dienstleistung vor Ort im Internet. Die Relevanz der digitalen Sichtbarkeit wurde deutlich, auch das Aktualität ein Erfolgsfaktor ist. Auch mit einfachen Stellschrauben lässt sich hier mehr erreichen.

Haben Sie Interesse an Ideen zur Umsetzung von Kunden-Kontakt-Strategien im Internet für Ihr Unternehmen? Schreiben Sie uns.

Mit Sandra Kontakt aufnehmen.

WIE ein Einwilligungsbanner zu gestalten ist

Wir werden erschlagen von sogenannten Cookie-Bannern auf Webseiten und sehr viele sind nicht mal DSGVO-konform. Manchmal sind diese Banner nicht mal nötig und Cookies nicht per se einwilligungsbedürftig. Hier sollten sich Marketingverantwortliche und Agenturen dringend informieren und die gesetzlichen Anforderungen umsetzen. NICHT nur wegen der DSGVO, sondern vor allem, um Seitenbesucher ein vertrauensvolles, imageförderndes und bestmögliches Nutzererlebnis zu geben. Antworten gibt die Aufsichtsbehörde Baden-Württemberg in ihren FAQ’s.

Weiterlesen: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/faq-zu-cookies-und-tracking-2/

Datenschutz unbedingt im Zug beachten

Beim Datenschutz-Experiment von Kaspersky Lap schlackern einem wirklich die Ohren. Hier wurde ordentlich mitgehört und mitgelesen. Das Ergebnis ist nicht gerade berauschend ausgefallen. Firmeninterna am laufenden Band. Fazit: IT-Sicherheit und Datenschutz auf Geschäftsreisen in Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens festlegen. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen durch Schulungen sensibilisieren.

Weiterlesen: https://t3n.de/news/datenschutz-experiment-geschaeftsbgeheimnisse-zug-1178654/

Hier das Ergebnis des Datenschutz-Experimentes von Kaspersky Lap direkt zum Downloaden.

Die am häufigsten gemeldeten Datenschutzverletzungen

Dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) werden seit Wirksamwerden der DSGVO wesentlich häufiger Datenpannen gemeldet. Datenpannen in Arztpraxen sind u.a. nicht selten und hierbei handelt es sich um besonders sensible und schützenswerte Daten.

Weiterlesen: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/datenschutzverletzungen-bereiten-zunehmend-sorge/

Erpressungstrojaner GermanWisper löscht Daten

Aufgepasst. Aktivieren Sie nicht versehentlich den GermanWiper durch Öffnen von E-Mail Anhängen gefälschter Bewerbungen. Hier werden keine Daten wiederherstellbar verschlüsselt mit Lösegeldforderung, sondern dieser Trojaner löscht entgültig und zeigt dann die Lösegeldforderung. Wichtig ist dann, ein Backup zur Wiederherstellung vorzunehmen – nach Säuberung des PC’s!

Weiterlesen: https://www.heise.de/security/meldung/Erpressungstrojaner-GermanWiper-loescht-Daten-4487825.html

Wichtig! EuGH-Urteil zu Werbung im Internet und zu Internetseiten

Aktuelle/Wichtige Meldung! Das Urteil des EuGH v. 29.07.19 hat ein enormes Haftungspotential und bezieht sich NICHT NUR auf den „Like Button“ sondern auch auf andere Plugins-, Online Marketing- und Tracking-Tools. Datenschutzverstöße sind durch Verbände wie die Verbraucherzentrale abmahnbar. Die Entscheidung des EuGH kommt nicht überraschend. Schließlich entscheiden Seitenbetreiber, welche externen Scripte auf der Seite eingebaut und welche personenbezogen Daten somit an andere Unternehmen weitergegeben werden.

Weiterlesen: https://datenschutz-generator.de/eugh-urteil-like-button-cookie-opt-in-abmahnbarkeit

Schutz vor Emotet: Besserer Umgang mit Office Dokumenten

Cyberkriminelle nutzen seit vielen Jahren, wie auch aktuell in Erpressungstrojanern wie Emotet, bevorzugt Microsoft Office Dokumente. In den meisten Fällen werden DOC Dateien (Word Dokumente) an die Opfer versendet und deren Computer hierüber infiziert. Lesen Sie, wie Sie sich schützen können.

Weiterlesen: https://www.werning.com/2019/07/schutz-vor-emotet-besserer-umgang-mit-office-dokumenten/

Häufig gestellte Fragen zu Datenschutz (FAQs)

Bei der Aufsichtsbehörde Baden-Württemberg können Sie sich schnell und unkompliziert wie zu Tracking und Cookies informieren. Auch wird dort verständlich erklärt, ob und wie Sie Werkzeuge zur Reichweitenanalyse auf Ihrer Webseite einsetzen dürfen und wann es einer ausdrücklichen, informierten, freiwilligen, aktiven und vorherigen Einwilligung bedarf.

Weiterlesen: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/faqs/